Unsere Trainer

Hans unterrichtet bei uns Breitensport – von den allerersten Tanzschritten bis zu passionierten Hobby-Tänzer. Hans ist aktiver Latein und Standard-Turniertänzer sowie begeisterter Steptänzer.

Hans über sich

Als mit sechs Jahren klar war, daß ich weder das Zeug zum Geheimagenten noch zum Modedesigner hatte, wählte ich den Beruf, der den erwähnten am nächsten stand: Tanzlehrer. Hier konnte ich uneingeschränkt sportlich und kreativ sein und nebenbei die Welt retten, zumindest tänzerisch. In den dreißig Jahren, in denen ich seither unterrichtet habe, sind mir alle Arten von Schülern begegnet: ein Fliesenleger, eine Deutsche Meisterin im Taekwondo, eine Industriekletterin, ein Bundesrichter, ein Spediteur, ein Produzent von Tanzmusik-Alben, ein Blinder inklusive Blindenhund (der Hund konnte schon tanzen), ein Ehepaar aus Oberschlesien, das kein Wort deutsch sprach, ein schwuler südafrikanischer Tanzchampion, der mit seinem Freund kam, ein Imker, ein an Parkinson Erkrankter, der sich selbst etwas beweisen wollte, ein irischer Separatist – dazu ein alleinstehender Herr und zweiundzwanzig alleinstehende Damen. Scheuen Sie sich nicht davor, zu uns zu kommen. Auch wenn Sie ein blinder südafrikanischer Industriekletterer sind, ich bin sicher, ich kann Ihnen Tanzen beibringen.

Lizenzen

  • Trainer C Breitensport
  • Trainer C Breitensport Profilbildung Steptanz
  • Trainer C Leistungssport Latein
  • Trainer C Leistungssport Standard

Tänzerische Vergangenheit

  • Turniertanz seit 8. Lebensjahr
  • Finalist DM Junioren Standard
  • 12 x bayerischer Meister in Standard, Latein und Kombination
  • mit 17 Jahren bayerischer Vizemeister Hgr S Standard
  • sowie Berufung in den Bundeskader
  • Finalist WDSF Ranglistenturniere
  • Ballettraining
  • Seit 2023 Profitänzer Professionals Ballroom

Beruf

  • Schauspielausbildung
  • Engagements in Film, Fernsehen, Theater (in international ausgezeichneten Produktionen)
  • Synchronsprecher (in international ausgezeichneten Produktionen)
  • Dozent für Tanz an der Bayerischen Theaterakademie August Everding am Prinzregententheater

Lizenzen

  • Trainer B Leistungssport Standard
  • Wertungsrichter C Standard/Latein

Laufbahn

  • begann mit 6 Jahren mit Eiskunstlauf Leistungssport
  • mit 11 Jahren Wechsel zum Eistanzen
  • gleichzeitig Ausbildung in Ballet und Jazz-Tanz
  • mit 13 Jahren Eintritt in den TSC Savoy

Erfolge

  • 11-fache Bayerische Meisterin
  • 2016 – Deutsche Meisterin Jugend
  • 2. Platz beim Internationalen Olomouc Memorial Cup
  • 2017 – 1. Platz International Mixed Age Trophy 2017
  • 3. Platz Budapest Cup
  • 2018 – 3. Platz Budapest Cup

Lizenzen

  • DANCIT® Trainer – Starter

Laufbahn                                    

  • Bereits mit drei Jahren die ersten Kontakte zu Tanz und Musik in der musikalischen Früherziehung. Mit sechs Jahren Start mit dem Grundlagentraining Ballett im Musikpodium Regensburg. Nach zwei Jahren Start der Turniertanzkarriere mit Zwillingsbruder Christian.

Erfolge

  • 2001 Finalist (3. Platz) Deutsche Meisterschaft Jun II Kombination
  • 2002 Finalist (4. Platz) Deutsche Meisterschaft Jun II Kombination
  • 2003 – 2005 Bundeskadermitglied in Standard und Latein (S-Klasse)
  • 2004 Gewinner der Deutschen Meisterschaft HGR A Latein (Jugendpaar)
  • Finalist (4. Platz) Deutsche Meisterschaft Jugend A-Latein
  • 2004 Finalist 4. Platz Holland Masters
  • Viertelfinale auf internationalen Turnieren wie Cervia, German Open Championships
  • Insgesamt 18 x Bayerischer Meister (Standard, Latein und Kombination)
  • 2013 Blackpool, Dance Festival, British Open: drittbestes deutsches Paar
  • 2013 Finalist Festival Danza, Cervia

Lizenzen

  • Trainer B Leistungssport Standard
  • Trainer B Leistungssport Latein
  • Wertungsrichter S Standard
  • Wertungsrichter S Latein

Zusätzliche Ausbildungen

  • 2012 ZUMBA®-Fitness-Instructor
  • 2013 ZUMBA®-Tonic-Instructor
  • 2013 Weiterbildung in den lateinamerikanisch/cubanischen Tänzen: Salsa, Bachata, Merengue (Mitglied im Showteam der Salsabodyfactory)
  • 2013 Dozentin für Tanz an der Bayerischen Theaterakademie August Everding am Prinzregententheater
  • 2014 Rückenschultrainerin

Infos folgen in Kürze

Laufbahn

  • Tanzbeginn: 1989

Erfolge

  • 1999 – 2006 Deutsche Meister der Amateure
  • 2004 – 2006 3. Platz Europameisterschaft IDSF
  • 2005 2. Platz Weltmeisterschaft IDSF
  • 2004, 2005 3. Platz Briitsh Open Championship Blackpool
  • 2004, 2005 3. Platz International Royal Albert Hall und 3. Platz UK Bournemouth
  • 2007 Wechsel zu den Professionals
  • 2007 1. Platz British Open Rising Star Championship
  • 2007 7. Platz Weltmeisterschaft der Professionals
  • 2007 1. Platz Deutsche Meisterschaft der Professionals
  • 2008 5. Platz Weltmeisterschaft
  • 2008 1. Platz Deutsche Meisterschaft
  • 2008 7. Platz JDC Asian Open
  • 2008 Semifinalisten UK, Blackpool, International

Finalist aller wichtigen Meisterschaften und Ranglistenturniere auf der ganzen Welt

Laufbahn

  • 1986 Start in der Lateinsektion. Kurz danach Start im Standardtanz als 10-Tänzer
  • Danach Schwerpunkt Standardbereich
  • Seit 2000 Trainer im Savoy

Erfolge

  • Bayerischer Meister – Süddeutscher Meister – 3. Platz der DM A-Klasse Standard (1993)
  • Bayerischer Vizemeister 10-Tänze (1993 und 1995)
  • 6. Platz Süddeutsche 10-Tänze-Meisterschaft (1995)
  • Bayerischer Meister S-Klasse (1998 und 1999)
  • 12. Platz DM S-Klasse Standard (1999)
  • 4. Platz in der Deutschen Rangliste     

Lizenzen

  • Trainer A Standard
  • Wertungsrichter S Latein
  • Wertungsrichter S Standard

Laufbahn

Mit dem fünften Lebensjahr begann ich meine klassische Tanzausbildung in der Ballettschule der städtischen Bühnen Nürnberg. Parallel fing ich mit Jazz und Stepptanz in der Ballettschule Leipersberger an. 1992 beendete ich meine moderne Tanzausbildung an der Iwanson International school of contemporary dance und ging dann 1993 nach New York um mich weiterzubilden an der Alvin Ailey school, Martha Graham school und Steps on Broadway. Seit 1994-2000 unterrichtete ich in in der Ballettschule Leipersberger in Nürnberg Kindertanz und Jazz. Zeitgleich war ich als Tänzerin, Model und Choreografin tätig.

Tätigkeit als Tänzering (Auswahl)

  • 1995 bis1998 Radio Antenne Bayern Tour
  • 1998 „Godzilla“, Präsentation zur Deutschlandpremiere
  • 1999 „Die Ersten“, ARD Produktion
  • 1999 Las Vegas Show, 75-jähriges Jubiläum, Baur-Versand, Burg Kunststadt
  • 2000 „Lass dich überraschen“, ZDF Produktion
  • 2001 „In der Mitte des Lebens“, ZDF Produktion
  • 2001 „Die drei von der Tankstelle“, Stadttheater Ingolstadt
  • 2002 Eröffnungs Fahrt AIDA Vita
  • 2002 Show, Dupont, Teneriffa
  • 2004-2006 „Best of Formel 1, die Show“, kabel eins
  • 2013 Show Putzmeister, bauma
  • 2018 eine ganz heiße Nummer 2, Film 
  • Shows u.a. Für Adidas, Ariella, BMW, Caterpillar, Gang, Lee- jeans, Reebok, Sport Scheck, CPD, ISPO, Biofach, Consumenta, HAFA, 

Qualifikation

  • 2011 Trainerlizenz C Breitensport, bayerische Landessportverband
  • Seit 2014 regelmäßig Weiterbildung im Kindertanz an der Iwanson school
  • 2017 STOTT PILATES mit Trainer Ausbildung
  • 2018 STOTT PILATES Reformer Trainer Ausbildung

Laufbahn

  • Oxana begann bereits mit 7 Jahren Turniere zu tanzen
  • Sie wurde 2002 mit ihrem Tanzpartner Sergei Ossejtschuk Weltmeister der Junioren II über 10 Tänze
  • 2006 wurde sie zusammen mit Franco Formica Profitänzerin
  • Sie wurden 5 mal Deutscher Meister der Professionals in den Lateinamerikanischen Tänzen
  • Sie wurde 2011 Vizemeisterin bei den Deutschen Meisterschaften in den Lateinamerikanischen Tänzen der Professionals
  • Von 2016 bis 2020 tanzte Oxana mit Pavel Zvychaynyy und sie gewannen am 19. November 2016 den Weltmeistertitel bei der Weltmeisterschaft der Professionals im Showdance
  • Sie gehörten zu den Top 7 der Welt
  • 2017, 2018 und 2019 wurden Oxana und Pavel Deutsche Meister in den lateinamerikanischen Tänzen und der Kür
  •  April 2019 gewannen sie die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft im Kreml in Moskau

Lizenzen

  • Wertungsrichter Latein und Standard

Engin hält montags immer die Basic Latein Stunde und danach die beste Latein Practice des Planeten.

Laufbahn

  • 1993 Start als freier Tanz- und Fitness-Instructor in diversen Tanz- und Fitness-Studios
  • Choreografien für Firmen, wie Reebok, adidas und BMG-Music Berlin mit eigenen Auftritten
  • Regelmäßiges Training in Los Angeles (Debby Reynolds, Millenium Dance Complex, The Edge) mit dem Lern-Ziel der neuesten Moves und Styles von Top-Tänzern

Erfolge

  • TV-Show für VIVA1998 Messeopening Munich
  • Ausbilderin für HipHop am Pädagogischen Institut
  • 2004 Show Fun+Fitness-Festival Olympiapark
  • Presenterin auf dem Body Life Congress, Attack Convention, Aero Net, PUMA Event
  • 2009 Berufung an Hochschule München als Lehrbeauftragte für Tanz und Bewegung (HipHop)

Lizenzen

  • Aerobic Instructor B und A-Lizenz
  • DanceMASTER Trainer
  • BodyArt- , Pilates- und FlexiBar-Workshops
  • Tai Chi, Qi Gong, Schwertkampf-Kurse

Laufbahn

  • Erste Tanzschritte im Savoy im Jahr 1987
  • 1996 Start in der A-Klasse (2. Platz)

Erfolge

  • 1997 Aufstieg in S-Klasse
  • 1997 3. Platz Bayerische Meisterschaft
  • 1997 5. Platz Süddeutsche Meisterschaft ( A-Klasse)
  • 2000 Bayerischer Vizemeister HGR II
  • 2001 Bayerischer Vizemeister HGR und Finalteilnehmer Bayerische Meisterschaft HGR I
  • 2003 Bayerischer Vizemeister HGR.II
  • 2005 Finalteilnehmer Bayerische Meisterschaft und Wechsel in die Startklasse Senioren
  • 2006 3. Platz Bayerische Meisterschaft
  • 2007 Bayerischer Meistertitel
  • 2008 Bayerischer Vizemeister
  • 2009 Bayerischer Vizemeister
  • 2009 Deutschen Meisterschaft 13. Platz
  • 2012 Bayerischer Meistertitel Senioren 1
  • 2021 Deutscher Meister und Vize Europameister Equality
  • 2022 Deutscher Meister und Europameister Equality
  • 2022 Deutscher Meister in der Professionell Masterclass 2

Lizenzen

  • Trainer B Standard

Laufbahn

  • Im Alter von 14 Jahren mit dem Tanzen in einer Münchner Tanzschule begonnen
  • Mit 17 Jahren erstes Turnier (gestartet für den TSC Savoy)

Erfolge

Amateure 1998 bis 2003

  • Mehrfache Bayerische Meister
  • 1999 und 2000 Semifinale der Deutschen Meisterschaft
  • 2001 bis 2004 Finale der Deutschen Meisterschaft (Platz 6, 5, 4)
  • 2003 Platz 3 bei der Mitteleuropameisterschaft
  • 2003 Gewinner der Wiener Walzer Konkurrenz in Wien
  • 2002 und 2003 Erste der Deutschen Rangliste

Professional 2004 bis 2007

  • 2004 bis 2007 Platz 3 der Deutschen Meisterschaft
  • 2004 Platz 5 auf der Europameisterschaft in Italien
  • 2004 Platz 4 auf der German Open
  • 2006 Platz 14 auf der Weltmeisterschaft in Tokio

Lizenzen

  • Trainer A Standard
  • Wertungsrichter S-Lizenz

Laufbahn

  • Ballettausbildung in Kindesalter (Ursula)
  • Gemeinsame Tanzschritte als Jugendliche in Tanzschule

Erfolge

Amateure

  • 1975/1976/1977/1978 Bayerische Meister HGR S Standard
  • 1975/1976/1977/1978 Finalisten Deutsche Meisterschaften HGR S Standard (1976 und 1977 3. Platz)
  • 1977 Westeuropameisterschaft Standard 3. Platz

Professionals

  • 1980/1982/1983/1984 Finalisten Deutsche Meisterschaften Standard (4. Und 5. Plätze)
  • 1984 Ranglisten-Dritte Standard

Lizenzen

  • Tanzsporttrainer ADTV
  • Trainer A Standard
  • DTV Wertungsrichter S (Standard und Latein)
  • Ausbilder für alle Trainerlizenzen des DTV von Trainer C bis Diplomtrainer
  • Referenten bei Lizenzerhaltungsschulungen des TSTV in Bad Kissingen und Bad Harzburg

Laufbahn

Als mir meine Tante 1981 den ersten Grundkurs finanzierte, konnte ich noch nicht ahnen, dass mich damit eine Leidenschaft packen würde, die mich bis heute nicht loslässt. Mein Interesse am Turniertanz entdeckte ich1986, wo ich für den Tanzclub Konstanz erste Wettbewerbe bestritt. Mit dem Umzug nach München schlug mein Herz aber schon bald für das Equality-Tanzen, das gleichgeschlechtlichen Männer- und Frauenpaaren ein Angebot macht. Ich rief 1989 einen der ersten queeren Tanzclubs Deutschlands ins Leben und bin Mitbegründer des Deutschen Verbands für Equality Tanzsport e.V. (DVET). Als 1994 eine internationale Equality-Turnierserie etabliert wurde, stand ich fast 25 Jahre sowohl als Führender wie auch als Folgender auf der Fläche und konnte in dieser Zeit (vor allem in der Kategorie 10 Tänze) zehn Mal Deutscher Meister sowie fünf Mal Europameister werden – nicht zuletzt mit Hilfe des TSC Savoy, in dem ich mehrere Jahre mit meinem Tanzpartner trainierte.

 

Mittlerweile unterrichte ich seit fast 35 Jahren Gesellschaftstanz und habe immer noch großen Spaß daran, möglichst vielen Menschen das Tanzen näherzubringen, auch wenn zum Hundertsten Mal Grundschritte auf dem Programm stehen. Dabei profitiere ich (und hoffentlich auch die Paare) von dem Wissen meiner Turnierzeit – ich gebe mir allerdings Mühe, die Hobbytänzer*innen nicht zu sehr mit technischen Details zu behelligen.

 

Musik, Bewegung, Miteinander: Dieser Dreiklang macht das Tanzen zu einem ganz besonderen Spaß, der Körper und Kopf fit hält – und immer auch ein wenig die Seele streichelt.

Ich freue mich sehr, jetzt auch Teil des Savoy-Trainerteams zu sein!

Lizenzen

  • Trainer C Breitensport

Tänzerische Vergangenheit

  • Ballettausbildung im Kindesalter
  • in der Jugend Tanzen im Lyrical Jazz, Hipp Hop
  • Jazz Dance
  • Fünf Jahre Unterricht in einer Tanzschule
  • ab 2018 Turniertanzen bis zur HGR S Standard
  • seit 2023 Profitänzerin Professionals Ballroom

Lizenzen

  • Trainer C ( in Kürze )