GASTTRAINER

Hans-Reinhard Galke

 

Amateurliga von 1984 bis 1990

Sechsmaliger Deutscher Meister

  • in der 10-Tänze-Kombination 1987 und 1988
  • in den lateinamerikanischen Tänzen 1987 bis 1990

Zweimaliger Europameister

  • in den lateinamerikanischen Tänzen 1989 und 1990

Dreimaliger Weltmeister

  • in der 10-Tänze-Disziplin 1987
  • in den lateinamerikanischen Tänzen 1989 und 1990

Ausgezeichnet mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ 1991

Professionals Latein

Deutscher Meister

  • in den lateinamerikanischen Tänzen 1992, 1993, 1994, 1995, 1996
  • in der Disziplin Kür-Latein 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996

Europameisterschaft Latein

  • Vize-Europameister 1993
  • Finalisten 1994 (4. Platz)
  • Europameister 1995, 1996

Weltmeisterschaft Latein

  • Finalisten 1992 (4. Platz)
  • Finalisten 1993 (6. Platz)
  • Vize-Weltmeister 1994, 1995
  • Weltmeister 1997 und Rücktritt vom aktiven Turniertanzsport

Weltmeisterschaft Kür-Latein

  • Vize-Weltmeister 1992
  • Weltmeister 1994, 1995

Internationale Turniere

  • Gewinner der British-Open (Rising-Stars) 1992
  • Gewinner des Super-Japan-Cup 1992
  • Gewinner der French-Open 1995
  • Gewinner der German-Open-Championships 1994, 1996, 1997
  • und in der Sektion Latein-Kür 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996

 


Richard und Anne Gleave

 

Richard Gleave

Achtfacher, ungeschlagener, ehemaliger Weltmeister der Professionals in den Standardtänzen und zahllose British Open Titel und Europameisterschaftstitel

Anne Gleave

Ehemalige Weltmeisterin, dreifache British Open Siegerin und dreifache Europameisterin der Professionals in den Standardtänzen


Florian Gschaider und Manuela Stöckl

 
 
Florian Gschaider und Manuela Stöckl lernten sich 1992 kennen und tanzten 1994 ihr erstes gemeinsames Turnier. Seitdem konnten sie einige Erfolge für sich verbuchen, unter anderem sind sie 11-fache österreichische Staatsmeister der Amateure in den Disziplinen Latein, Standard, Kombination und Kür sowie 9-fache WDC Profi Staatsmeister in den Disziplinen Standard und Kombination. Ab 2001 sind sie regelmäßig in EM und WM Finali Kombination bei den Amateuren vertreten. 2003 gewannen sie den Worldcup Kombination. 2010 wechselten sie ins Profilager. Auch hier konnten sie sich in der Kombination ins Finale tanzen. Ihre größten Erfolge waren ein 3. Platz bei der EM und ein 5. Platz bei der WM, jeweils in der Kombination. Ende 2015 beendeten sie nach 23 gemeinsamen Jahren ihre aktive Karriere als Turniertänzer.
 
Bereits seit mehreren Jahren sind die beiden auch als Trainer und internationale Wertungsrichter im Einsatz.
 

Manfred Kober


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolge im Amateur-Tanzsport:

Verschiedene Landestitel in Hessen und Bayern (in den A+S Klassen)
Deutsche Meisterschaft Jugend Mix (1972, Berlin): 5. Platz
Deutsche Meisterschaft Jugend Mix (1975, Bremerhaven): 1. Platz
Deutsche Meisterschaft Standard (1977, Offenbach): 6. Platz
(mehrjähriger Semifinalist der Deutschen Meisterschaft mit verschiedenen Damen)

Erfolge im Professionellen-Tanzsport:

Finalist der Deutschen Meisterschaften:
Standard: 1985 - 1990
Latein: 1988 - 1990
10 Tänze: 1986 – 1989

French Open Gewinner Latein
World Cup Gewinner 10 Tänze
Mehrere Jahre GOC-Finalist in Standard +Latein
WM Standard 2x Semifinale
EM Standard 1990 Finale (Helsinki)
WM 10 Tänze 1988 Finale (Oslo)

Carmen Vincelj

Carmen Vincelj ging in Pforzheim zur Schule. 1989 begann sie beim Schwarz-Weiß-Club Pforzheim  mit dem Tanzsport. Mit ihrem Partner Carsten Krause gewann sie 1991 die deutsche Meisterschaft der A-Klasse Latein. Mit Sandro Cavallini wurde sie am 27. Januar 1996 Vizemeister beim Goldstadtpokal, ein IDSF International Open Latin-Turnier in Pforzheim, nachdem sie zuvor mit ihm bei den Amateuren zweimal deutscher Vizemeister (1994 und 1995) geworden war. Mit Allan Tornsberg, ihrem Tanzpartner von März 1996 bis Dezember 1998 gewann sie die German Open 1997 und das WD&DSC World Professional South American Showdance Championship 1997 in Scheveningen.  Außerdem wurde sie mehrere Male Vizemeister und erreichte mehrere dritte Ränge.

Am 17. März 1999 begann ihre Partnerschaft mit Bryan Watson, die beide an die Weltspitze beförderte. Sie wurden neun Mal in Folge Weltmeister  in den Lateinamerikanischen Tänzen (1999-2007) und sieben Mal Europameister (1999-2003 und 2005-2006). Sie werden bei 144 Turnierergebnissen 137 Mal auf dem ersten Platz geführt. Vincelj und Watson traten am 30. Mai 2007 vom aktiven Tanzsport zurück.


Bryan Watson

Bryan Watson ist eine Latein-Legende und 9-facher Weltmeister der Professionals in den lateinamerikanischen Tänzen.


Pavel Zvychaynyy

Amtierender Deutscher Meister Professionals Latein