TURNIERTANZ STANDARD


 

Die Standardtänze wurden ursprünglich als Gesellschaftstänze bezeichnet. Mittlerweile sind darunter jedoch die fünf die Tänze – Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep – zu verstehen.

Die Standardtänze werden zum größten Teil in geschlossener Tanzhaltung getanzt, im Gegensatz zu den lateinamerikanischen Tänzen. Grundvoraussetzung für die Standardtänze ist auch, dass sich die Tänzer bei Figuren nie um ihre eigene, sondern immer um eine gemeinsame Achse drehen. 

Für die Tänzer ist der Turniertanz eine Herausforderung, den sportlichen Ehrgeiz zu zeigen und sich mit anderen Turniertänzern in Wettbewerben zu messen. Es wird in verschiedenen Altersgruppen und Leistungsklassen gestartet, von der D-Klasse bis zur S-Klasse.

In unterschiedlichen Leistungsstandards können sich unsere Paare tänzerisch in Gruppentrainings, in privaten Tanzstunden, in Practice und auch im freien Training weiterentwickeln.

Bei allen sportlichen Ambitionen sollte eines immer im Mittelpunkt stehen: Der Spaß am Tanzen

Unser Angebot in diesem Bereich ist im Saalbelegungsplan mit gelb hinterlegt.